Denkpause

  Denkpause Denk Pause Denkerpause Denk an ne Pause Pausiere vom Denken Karin Hartel 2018 So grün wird es bald wieder sein. Doch wer bringt Farbe in das Bild,wer wird die Dahlien in die Erde bringen? Es wird sich Hilfe finden für mich und meine Blumen.Der Glaube an das Gute, macht den Tag mir bunt. 

Osterfeuer überlebt

Ostermontag Aufatmen nach dem Osterfeuergeruch gestern.Von Herzen hoffe ich, dass sich alle Feuerliebhaben an die Vorschrift gehalten haben,dass das Brennmaterial ganz frisch aufgeschichtet werden muss, damit alles Tiere fliehen können. Es ist schon gut den Winter zu vertreiben,es ist gut, schöne Traditionen aufrecht zu erhalten.Es ist wichtig, dass Kinder die Macht des Feuers auch mal […]

Verwilderter Garten lockt Unbekanntes ans Haus

Mein Garten ist eine Wildnis geworden.Ein Paradies für Wildtiere.Dieser kleine Zugvogel verbringt nur eine kurze Weile bei uns.Das Rotkehlchen sieht ihn gar nicht gerne. Schimpft.Leider habe ich die beiden noch nicht gemeinsam auf ein Bild bannen können. Sie sind halt lieber frei. Karsamstag –Ein trauriger Tag, an dem die Hoffnung der Welt begraben wurde. Damals […]

Traumpferd fast zum Greifen nah

UnglaublichFast unglaublichimmer wieder neudas Staunen,dass da ein Morganhorsein meinem Garten steht Und auch das Erstaunen, dass dieser Garten mir gehört,dazu ein altes Bauernhaus und das Beste von allem,sogar besser als mein Traumpferd,das ist mein Mann. In drei Tagen feiern wir unseren vierten Hochzeitstag.Doch wir kennen uns nun fast 18 Jahreund immer noch Herzklopfen,wenn ich ihn […]

Märzblick aus dem Küchenfenster

Guten Morgen meine lieben Mitmenschen.  Es braucht Mut, Fremde so einfach mitzunehmen in das eigene Leben.Es braucht ein wenig Leichtsinn, jedem die Tür zu öffnen.Es ist ein Risiko seine Welt durchgängig zu machen. Doch was ist das Leben ohne Risiko?Wie elend ist es, an der Eigensicherung zu ersticken? Ja es braucht auch Mut einen Blog […]

Berührung erwünscht

Berühren Dich Bilder?bewegen Gedichte Deine Seele? Hast Du Lust selbst mal was zu schreiben,Dir was von der Seele zu schreiben? Hast Du schon lange das Bedürfnis ein Bild zu malen?Dann tue es sofort. Notfalls auf einem Fetzen Papier,ganz notfalls mit dem Lippenstift.

Trennung vom Sichtbaren

Trennung vom Sichtbaren Was geschieht, wenn etwas Lebendiges stirbt,in einen Zustand übergeht,in dem das Sichtbare unschön vergeht?,in dem das Unsichtbare das einzig Greifbare bleibt? Was geschieht mit mir,wenn mein Tier mich verlässt,ich verantwortlich bin,mein Ja geben musste,zum zeitbestimmten Sterben. Erlösung,Gnade,gespartes Leid. Trostworte nur.In der Wiederholung glaubhafter werdend.Die Trauer relativieren für die Mitmenschen,tiergerecht trauern ist gar […]

Einfach weiterleben

Der Frost geht, das trübe Zwischending gestern, nannte sich Sonntag. Montag Heute neue Woche voller Arbeit vor mir,die Sonne ersehnend,das Gute erhoffend,das Mutmachende glaubend,fange ich anbewußt zu atmen,genau hinzusehen,dankbar meine Glieder bewegen.Etwas tun um Realität zu schaffen,an der ich mich halten kann.  Für alle, die Leid tragen, die heute an einen Verstorbenen denken, die trauern […]

Gefangenschaft positiv sehen

Vor ein paar Tagen sah ich einen TV Beitrag über einen Obdachtlosen – ich glaube in Bremen – der sich unter einer Brücke eingerichtet hat. Er lebt dort in seinem Zelt. Bevorzugt die Freiheit seiner kalten Bleibe der warmen Unterkunft in einem Männerheim. Er begründet das eindrucksvoll. Es würde ein paar Steine und einen kleinen […]

Es geht unter die Haut

Sicherheit um jeden Preis?Ist sie das wert?Wenn der Preis für Sicherheitdie Freiheit ist,dann ist der Preis zu hoch. Hier sollte ein ganz anderes Bild erscheinen, aber die Technik will sich mir heute nicht beugen. Ob auch die technsichen Geräte einfach mal frei haben wollen?

Goldener Käfig

Guten Morgen meine lieben Leser und Genießer,danke für die unheimliche Flut von Rückmeldungen.Ich weiß gar nicht, wie und wann ich alles würdig beantworten soll. Auch deshalb schenke ich Euch heute wieder ein Bild.Die kleine Haselmaus ist nicht wirklich eingesperrt.Eingesperrt habe ich die Meisenknödel.Sie hat sich zwischen den Stäben hineingepresst.Das ging tagelang so, dann war sie […]

Vollmondmeditation voller Genuß

+ Gehe um 21 Uhr vor Deine Türe Spreche ein Gebet, so wie Dir die Worte kommen. Sprich sie laut, wenn es möglich ist. Bitte um Schutz und Segen. Dann gehe in Deinen gemütlich warmen stillen Raum. Stell Dir vor, dass wir alle bei Dir sind. Still setzen wir uns im Kreis hin, halten uns […]

Vollmond gemalt

Vollmondmeditation in der Gruppe Wer mitmachen will ist eingeladen: Vorbereitung: Bereite Dir einen Raum der Stille, lade Deine beste Freundin ein, Zünde um etwa 20.30 die Kerzen an Räuchere mit Salbei und Weihrauch. Suche Dir eine besondere Meditationsmusik. Achte darauf, dass im Raum möglichst kein W-lan oder andere funkende Geräte sind  Alles Weitere mit dem […]

Die Sonne lacht mich in den Tag

Einen guten Tag wünsche ich allen die das hier lesen.Gestern ging das alles über meine Kraftund doch ist das geschafft,was getan werden musste. Heute ist ein neuer Tag,ich kann ganz neu beginnen. Was kann mir Freude machen?Wie kann ich mich beschenken? Was kann Dir den Tag retten?Was kann Dich richtig glücklich machen?

Frostschaden und Blogfreude 16066 Klicks heute

So schön der Winter ist, er hat auch seine Tücken. Wasser in den Pferdestall zu bekommen kostet mich gerade alle Kraft und raubt mir den letzten Nerv.Und trotz alledem, das Zusammensein mit den Tieren ist Medizin für die Seele. Ein Spontangedicht: Eiskalt erwischt Eiskalt erwischt hat mich der Winter eingepackt fast bewegungsunfähig notwendige Handwerkstätigkeit ausführend […]

Misophonie

Misophonie Das Wort brachte mich vor ein paar Monaten aus dem Gleichgewicht.Wikipedia erklärt: Misophonie (von griech.: μῖσος misos ‚Hass‘[1] und φωνή phonḗ ‚Geräusch‘[2]), wörtlich „Hass auf Geräusche“, ist eine Form der verminderten Geräuschtoleranz gegen bestimmte Geräusche.Seit Jahrzehnten ist mir klar, dass ich es nicht mag, wenn Menschen mit vollem Mund sprechen, doch das schob ich […]

Ein Blick der tief ins Herz geht

Mein Pferd, mein geliebtes Pferd, mein einziges PferdMein Morganhorse, mein erträumtes eigenes Morganhorse CutyIhr Vater wohnt auf der Glenmore Farm 10 km von der Nordsee entfernt. Und hier mein Pferd mit Heidi.Heidi ist das Pony meines Mannes. 2 cm größer als mein Pferdund viel, viel wilder. Sie traut uns Menschen nicht so richtig.

Kurzurlaub am Nordseestrand Dangast

Die Sonne lacht, der Wind bläst eiskalt,die Sehnsucht nach dem weiten Meer,sie ist kaum noch zu stillen.Mein Dangast ist doch nicht zu weit,ich kann es leicht erreichen,dort find ich Ruheund so manches Bild,lass mir das Herz erweiten. Befreit von allem Alltagsstreßda wachsen auch Gedichte.Erdacht, erfühlt, erkämpft im Licht.

Echte Menschlichkeit

Geduld war noch nie meine Stärke.Achtsamkeit in der Hektik des Alltags kaum möglich.Mein Körper lehrt mich nun genau das:ganz langsam, achtsam zu leben, zu lieben, das Echte zu genießen Dies Boot habe ich vor vielen Jahren auf dem Dümmer fotografiert.Wer weiß, vielleicht finde ich ja über fb seinen Besitzer?

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben