Lieblingsbuche

Diese Buche ist mindestens 120 Jahre alt. Der Großvater meines Mannes pflanzte sie.

Etwa 25 m hinter ihr fließt der kleine Fluß “ Hase“ vorbei…..

Doch zurück zu dem alten Baum, der vor ein paar Jahren am Sterben war.

Immer wieder fragte ich ihn, was er wohl brauchen würde. Immer wieder glaubte ich zu hören,

dass er sagt: Ich brauche Wasser. Also wässerte ich den Bereich um den Stamm herum, so oft es ging,

doch dem Baum ging es von Jahr zu Jahr schlechter.

Die Fläche vor dem Baum war ein kleiner Hügel. Wirklich nur ein Buckel, der etwa 50 cm höher war als der Rest der Fläche.

Ich bettelte meinen Mann, von Jahr zu Jahr mehr, dass er diesen Buckel platt machen sollte. Irgendwann hatte ich ihn genug genervt

und er schob die Erde mit dem großen Trecker weg. Oh, was staunten wir, als wir darunter alte Siloplanen und Stacheldrahtrollen fanden.

Unter dem Müll war die Erde staubtrocken.

Nun endlich konnte ich den Baum effektiv wässern.

Und er hat nicht nur überlebt, sondern trieb an dicken, trockenen Ästen neues Laub.

Wie neu steht er nun da,

aber was heißt „er“ ? Sie die Buche lebt und gedeiht weiter. Oft lehne ich mich an ihren Stamm, der schon so viel erlebt hat.

Schade, dass ich so schlecht höre, dass ich keine der Geschichten verstehe, die sie erzählt, die alte Buche,

die mit ihrem gewachsenen Herzen. Mal sehen, wann ich das passende Bild im Archiv finde oder die Zeit finde, neue Fotos zu machen.

Das Blatt stammt von einer der alten Eichen, aber das wird wieder eine ganz andere Geschichte. Bis bald, Eure Karin

Beitrag erstellt 270

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben