Auf dem Weg in die Pfalz

Es ist der 4.Oktober 2018 als ich mich wieder mal auf den Weg in die Pfalz mache.

Meine Mutter wird am 6.10. ein Jahr älter. Der Sechsundachzigste.

Werde ich selbst ein so hohes Alter erreichen?

Wird es dann überhaupt erstrebenswert sein ein solches Alter mit all seinen Gebrechlichkeiten zu erreichen.

Ich habe keine Kinder, die sich um mich kümmern werden. Während der langen Fahrt in meinem gemütlichen Bulli habe ich viel Zeit zum Nachdenken. Voller Dankbarkeit bin ich für meine Schwester die sich wunderbar um meine Mutter kümmert.

Auch freue ich mich auf die Begegnungen. Die geplanten und die ungeplanten. Hat mich doch der Pfalzbesuch im September das Staunen gelehrt. Sogar negative Dinge die auf meiner To-do-Liste standen, erledigten sich teilweise wie von selbst.

Vertrauen!

Mir vertrauen,

dem Leben vertrauen.

Eine neue Leichtigkeit erlebe ich.

Intensiver wird jeder Tag indem ich Gutes erwarte.

Morgen will ich weiterschreiben. Heute am Sonntagabend, dem 14.10.18 will ich zufrieden sein mit dem herrlichen Gartentag. Was für ein Kontrast zur Autobahn. Die armen Menschen, die sich jeden Tag durch den immer dichter werdenden Verkehr quälen müssen.

Also Tschüs bis morgen

mein liebes Blogtaqebuch

und gute Nacht meine lieben Leser/innen

Herzlichst Karin

Beitrag erstellt 162

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
24 ⁄ 8 =


Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben