Tulpen aus dem Supermarkt

Traurig stehen die Tulpen, gehalten von ihrem Plastikgefängnis in einem Kübel mit Wasser. Von weiß bis dunkelrot sind alle Farben vertreten, die man bei Tulpen erwartet. Diesmal greife ich zu den weißen. Ein dicker Aufkleber “ 50% “ prangt feuerrot auf der Schutzhülle. Also die Hälfte von 1,99€ kosten diese herrlichen 10 Blüten. Die Blätter sind schon etwas welk, aber die Blüten leben noch. Sie tun mir leid.

An der Kasse bleibt der Strauß irgendwie hängen. Ich bezahle die restliche Ware und bemerke dann erst, dass die Blumen fehlen. Ich warte, denn die Waren den nächsten Kunden werden schon getippt. Dann erst kommt der kümmerliche Strauß Tulpen. Hat es sich wirklich rentiert zu warten?

 

Kaum hatte ich sie aus der Plastikhülle befreit und ins Wasser gestellt, begannen sie zu duften.

Schnell holte ich die Kamera und begann mit dem Licht zu spielen.

WEiß kann man in jedes Licht tauchen, es wird immer schön.

 

Schönheit kann man doppeln, indem man sie spiegelt.

Ein Stück Gardine, uralt, aber immer noch schön, bot sich an, einer Blüte als Modellkleid zu dienen.

Kauf doch auch mal Blumen, ohne Verstand, nur mit Gefühl, gerne auch aus Mitleid. Und schreib mir, auf welche abenteuerliche Reise, Dich Deine Blüten entführten.  Email:  kaha.bsb@t-online.de

 

 

Beitrag erstellt 228

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben