Weihnachtsmarkt im Herzen

Was ist es, das uns in der Adventszeit in die Kälte treibt um im Freien Glühwein zu trinken?

Das Gefühl in ein Wunderland zu geraten, wenn man in der Dunkelheit an beleuchteten Buden vorbei geht, um Wunderbares zu bestaunen,

Geschenke zu kaufen und sich an der Gemeinschaft möglichst fröhlicher Menschen zu freuen?

Dank eines kleinen, gemeinen Feindes müssen wir Vieles neu erfinden.

Mein persönlicher Weihnachtsmarkt ist dieses Jahr blau und hat vorerst nur ein einziges Licht,

wenn die Wolken den Mond nicht verdecken. Still ist es, wenn nicht gerade die Eule ruft.

Die Morgensonne hat so schön geleuchtet. Doch Wärme spendet sie mir nicht.

Obwohl ihr Erscheinen in mir ein wohliges Gefühl erzeugt, das mit Wärme gut vergleichbar ist.

Die Eiseskälte hat so schöne Seiten. Der Rauhreif hat die Triebe der Clematis verzaubert.

Wie in Zucker getaucht wirken sie mit ihrem Kristallkleid.

Ja, auch zu dieser Jahreszeit hat das Schild an der Haustüre recht,

denn im Garten suche ich Geschichten und weiße Traumgestalten.

Und wieder haben sich zwei Tiere von Bibi Hartl in den Karin Hartel Garten geschlichen.

Die Viecher führen ein Eigenleben, ganz wie von der Malerin erwünscht.

Und da sind wir wieder beim Thema Weihnachtsmarkt, denn dort verkaufen viele Künstler ihre Produkte.

Unikate, die es sonst nirgendwo gibt – es sei denn, man sucht diese Künstler ganz bewusst.

Und hier füge ich, die hoffentlich lange Liste, der Künstler an, bei denen Ihr auch per Post was bestellen könnt:

Beitrag erstellt 261

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben